Chancen der Genossenschaft – Raiffeisentag 2016

 

OTS0152 5 WI 0422 RAV0001 Fr, 10.Jun 2016
Wirtschaft und Finanzen / Banken / Agrar / Raiffeisen / Unternehmen

Raiffeisentag-2016-OERV

ÖRV-Generalanwalt Dr. Walter Rothensteiner (Bild Mitte) mit Dr. Rudolf Binder, Direktor des Raiffeisenverbandes OÖ, Genossenschaftsanwalt ÖR Ing. Franz Reisecker, Vorstand des Raiffeisenverbandes OÖ, ÖR Jakob Auer, Generalanwalt-Stv. des ÖRV, ÖRV-Generalsekretär Dr. Andreas Pangl, Dr. Heinrich Schaller, Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank OÖ, und Ing. Wilfried Thoma, Generalanwalt-Stv. des ÖRV (v.l.n.r.). (c) ÖRV/Strobl

Text als pdf

Raiffeisen Österreich baut auf Chancen der Genossenschaft

Österreichischer Raiffeisentag in Linz – Rothensteiner: „Wir bewegen etwas für die Menschen und das Land“ – Pangl: „Im Thema Genossenschaft liegt eine große Chance“

Wien/Linz (OTS) – Unter dem Motto „Bewegung in bewegten Zeiten“ fand heute, Freitag, der Raiffeisentag des Österreichischen Raiffeisenverbandes (ÖRV) in Linz statt. Mehr als 350 Spitzenvertreter aller Sparten und Bundesländer sind der Einladung von Generalanwalt Walter Rothensteiner zum gemeinsamen Gedanken- und Informationsaustausch gefolgt. Als oberster Repräsentant des Landes gab auch Landeshauptmann Josef Pühringer der Raiffeisen-Familie die Ehre, der in seinen Grußworten neben der Regionalität vor allem die gelebte Nachhaltigkeit von Genossenschaften hervorhob: „Im Genossenschaftswesen werden die Dinge zu Ende gedacht. Man denkt nicht nur an den nächsten Quartalsbericht, sondern an die nächste Generation“, fand der Landeshauptmann anerkennende Worte für Raiffeisen Österreich.

Zentrales Thema des heurigen Österreichischen Raiffeisentages war es, Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft zu analysieren und aufzuzeigen, welche Chancen gerade Genossenschaften in einem derart bewegten Umfeld haben. Generalanwalt Rothensteiner ist überzeugt, dass die Raiffeisen-Idee unverändert Gültigkeit hat und Genossenschaft auch in Zukunft eine für viele Zwecke passende Unternehmensform ist. „Bei Raiffeisen bewegt sich viel, auch angesichts der zunehmenden Digitalisierung. Dabei verfolgen wir immer ein Ziel: für die Menschen und das Land etwas zu bewegen“, betonte der Generalanwalt.

ÖRV-Generalsekretär Andreas Pangl ging in seinem Vortrag auf die unterschiedlichen Chancen ein, die sich aus dem Thema Genossenschaft ergeben. „Die gemeinsamen Werte sind unsere Wurzeln und geben uns Kraft. Das ist gerade in bewegten Zeiten wichtig“, betonte Pangl. Daher habe der ÖRV die Initiative „Bewusst:Raiffeisen.“ gestartet, um in zeitgemäßer Sprache wieder stärker in den Fokus zu rücken, wofür Raiffeisen auch heute steht.

Als Gastredner thematisierte Andreas Tschas, Gründer und CEO von Pioneers, Auf- und Umbrüche in Wirtschaft und Gesellschaft. Mit beeindruckenden Beispielen aus der Start-up-Welt führte er den Teilnehmern nicht nur die rasante technische Entwicklung vor Augen, sondern auch die Chancen, die sich gerade durch eine Zusammenarbeit von etablierten Unternehmen wie Raiffeisen mit den „jungen Wilden“ ergeben.

Nach einer Unterbrechung von mehr als einem Jahrzehnt hat Generalanwalt Rothensteiner 2014 den Raiffeisentag wieder ins Leben gerufen. Die Veranstaltung findet nunmehr alle zwei Jahre statt und soll als Plattform dienen, die über Bundesländer und Sparten hinweg alle Raiffeisen-Unternehmen zum Informations- und Gedankenaustausch zusammenbringt.

Der nächste Raiffeisentag findet 2018 statt – einem Jubiläumsjahr für Raiffeisen, in dem der 200. Geburtstag von Friedrich Wilhelm Raiffeisen gefeiert wird. In zwei Jahren wird auch die nächste turnusmäßige Wahl des Generalanwalts für eine Funktionsperiode von vier Jahren durchgeführt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Edith Unger
Österr. Raiffeisenverband
Tel: 01-90664-2580

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT***

OTS0152 2016-06-10/13:31