Kultur

  • Die Verteidigung der Schönheit

    Im MAK versuchen Stefan Sagmeister und Jessica Walsh in einem als Ausstellung getarnten Plädoyer, das Schöne wiederzubeleben.

    –Weiterlesen

  • Was sind das für Filter?

    Claude Monet bringt Farbe und Licht in die Albertina. Diese stellt zentrale Werke aus allen Schaffensphasen aus. Und die Moderne wirft ihre zarten Schatten voraus.

    –Weiterlesen

  • Non Plus Bruegel

    Bruegel wird man so nicht wieder sehen. Er hat nicht nur die Landschaftsmalerei begründet, bäuerliches und christliches Leben treffen bei ihm einzigartig aufeinander.

    –Weiterlesen

  • frische Luft, frisches Wasser, frische Kunst

    Wie wichtig ist Wien für den globalen Kunsthandel? Und welche Rolle spielt dabei die viennacontemporary? Die künstlerische Leiterin Christina Steinbrecher-Pfandt, die bald ganz nach San Francisco geht, im Interview.

    –Weiterlesen

  • THE SOUND OF MЮЗIК

    Der Steirische Herbst findet erstmals mit neuer Intendantin statt. Sie inszeniert das Festival als künstlerische Antwort auf den Faschismus.

    –Weiterlesen

  • Dann muss der Berg zum Museum kommen

    Es ist ein guter Boden für Künstler und Autoren. Werner Berg war magisch von dem Kärntner Land und seinen Menschen angezogen. Sein Museum wird heuer fünfzig.

    –Weiterlesen

  • Träumerischer Mozart und feuriger Strawinsky

    In Grafenegg brillierten Rudolf Buchbinder und das Royal Philharmonic Orchestra unter der Leitung der künftigen Chefdirigentin des ORF-Radio-Symphonieorchesters Wien.

    –Weiterlesen

  • Sticken und Sprengen

    Verena Dengler erhält den Strabag Art Award. Ihre Arbeit lässt sich nicht leicht festnageln und bietet dennoch viel Sprengkraft.

    –Weiterlesen

  • Der Tod und das Mädchen

    Klimt gibt und gibt. Selbst hundert Jahre nach seinem Tod taucht Material auf, das noch nie gezeigt wurde. Eine Gegenüberstellung veredelt die Schau im Leopold Museum.

    –Weiterlesen

  • „Bücher zivilisieren das Internet“

    Büchereien sind Nahversorger für Literatur und Poesie. Über ihre Rolle in der digitalen Ära und für eine demo­kratische Gesellschaft diskutierte die Branche in Graz.

    –Weiterlesen

  • Hymnen und solche, die es werden wollen

    Zur Fußball-Weltmeisterschaft wird gesungen. Nicht nur Fans im Stadion tun es, sondern Latinostars, coole Briten und auch einige Österreicher.

    –Weiterlesen

  • Übersinnliches, Allzuübersinnliches

    Der RLB Kunstpreis geht an Karin Ferrari für Videos, die Verschwörungstheorien und Fake News weit ins Unterholz folgen.

    –Weiterlesen

  • Essenswissen

    Unser tägliches Brot kommt aus der Erde, aus Fabriken und Laboren. Warum aber essen wir gerne, was wir essen? Auf Schloss Hof gibt es Antworten.

    –Weiterlesen

  • Stricken und Designerdrogen

    Im Rennen um die bessere Avantgarde hat das Donaufestival unter Thomas Edlinger die große Schwester Wiener Festwochen abgehängt.

    –Weiterlesen

  • Sie haben die Haare schön

    Das Wien Museum widmet sich Scheiteln, Wellen, Locken, Tollen und Schneckerln.

    –Weiterlesen

  • Unbekanntes Pharaonen-Objekt

    Sie war vier Jahrtausende das höchste Bauwerk der Welt. Was aber hat Menschen be­wegt, dieses Welt­wunder zu bauen.

    –Weiterlesen

  • Immer dem Naske nach

    Matthias Naske ist seit fünf Jahren Intendant im Wiener Konzerthaus. Die Zahlen sind erfreulich, das Programm wird dichter und breiter, einmal wollte ihm Gabalier ins Haus grätschen. Das ist ausgestanden. Ihm ist Resonanz wichtiger.

    –Weiterlesen

  • Wonder Woman

    Von Rom wurde Maria Magdalena lange als Prostituierte geschmäht, ein überfälliger Film korrigiert dieses toxische
    – und faktisch unbegründete – Frauenbild.

    –Weiterlesen

  • Der Mann, der Wien erbaute

    Der Architekt Otto Wagner prägte das Gesicht seiner Stadt, hatte genauso viele Gegner wie Bewunderer. Das Wien Museum widmet dem Architekten zu seinem 100. Todestag eine große Ausstellung.

    –Weiterlesen

  • Lisztomania

    Das Liszt Festival hat im zwölften Jahr ein Orchester gegründet. Wohin man damit will, darüber sprechen die Intendanten im Interview.

    –Weiterlesen

  • Quattro Stagioni

    In Langenlois trifft Zeitgenössisches auf barocke Oper und Wein auf die vier Jahreszeiten.  Zum Start der Loisiarte hat Intendant Christian Altenburger einige Fragen beantwortet.

    –Weiterlesen

  • Edelfeder mit grünem Herz

    Peter Rosegger gilt als steirischer Waldbauern-Literat. Zum 100. Todestag rücken Ausstellungen und Bücher das Bild zurecht.

    –Weiterlesen

  • Wir schaffen das

    Was hat Anne Frank mit Angela Merkel und Justin Bieber zu tun? Wir haben Simon Fujiwara anlässlich seiner Ausstellung in Bregenz zum Interview getroffen.

    –Weiterlesen

  • Die fantastische Welt von Tass und Thommy

    Die Österreicher Thommy Ten und Amélie van Tass konnten Amerika begeistern. Nun touren sie durch Österreich.

    –Weiterlesen

  • Böse Mächte und Geister gebannt

    Schutz und Schirm versprechen Skulpturen von jeher. Auch das Giebelkreuz ist so ein Abwehrzeichen.

    –Weiterlesen

  • ORIGINAL?

    Lana Del Rey und Radiohead gehen vor Gericht. Sie soll geklaut haben. Was aber macht einen Song zu einem Original?

    –Weiterlesen

  • Wo das wilde Live-Musikbusiness wohnt

    Das Eurosonic in den Niederlanden ist ein Sklavenmarkt. Statt Sklaven gilt es Musik zu schätzen und zum richtigen Preis zu kaufen. Heuer waren sechs Bands aus Österreich dabei. Warum tun sie sich das an? –Weiterlesen

  • Rauch Zeichen

    Räuchern ist so alt wie das Feuer. Der Brauch erlebt gerade jetzt eine Renaissance – wie Phoenix aus der Asche.

    –Weiterlesen

  • Sex, Lügen, Datenstick

    Die Vorstadtweiber bewegen sich langsam aus den beengten Mauern ihres Milieus heraus. Nur das Frauenbild bleibt gleich.

    –Weiterlesen

  • Rotes Zion

    Das Jüdische Museum zeichnet die oft wechselhafte Geschichte von Juden, Sowjetunion und Österreich nach.

    –Weiterlesen

  • Für das Christkindle

    Weihnachten ist die perfekte Zeit, um sich Geschichten rund ums Fest hinzugeben. Von Klassikern und solchen, die es werden könnten.

    –Weiterlesen

  • Hereinspaziert

    Während viele Städte Weihnachts­märkte aufsperren, hält sich Salzburg an den „Nouveau Cirque“: Das Winterfest, Österreichs größtes Festival für zeitgenössischen Zirkus.

    –Weiterlesen

  • Freiheit oder Vollkasko

    Man könnte meinen, Häuser sind eine Todes­falle. Es gibt heute beim Neubau unzählige Normen, Vor­schriften und Regeln. Übertreiben wir es mit den Paragraphen?

    –Weiterlesen

  • Die ersten 50.000

    Grafenegg wächst immer weiter. Mit neuen Quartieren für Künstler, Gratis-Konzerten im Park und natürlich dem Klassik-Kernprogramm.

    –Weiterlesen

  • Jede Zelle meines Körpers ist glücklich

    Thomas Feuerstein stellt in der RLB Tirol aus.

    –Weiterlesen

  • Voll Hodler

    Noch nie konnte man Ferdinand Hodler – den wichtigsten Schweizer Jugendstilmaler – so sehen wie derzeit im Leopold Museum.

    –Weiterlesen

  • Babylon TV

    Noch nie wurde so viel und so teuer Fernsehen produziert wie heute. Ein Überblick.

    –Weiterlesen

  • Moderne Folklore

    Was ist Identität? Ein Essiggurkerl, eine Tracht, eine Krampusmaske, ein Heimatfilm oder Schnaps? Eine Ausstellung in Salzburg setzt sich mit Folklore auseinander.

    –Weiterlesen

  • Süßer Hauch von Niente

    Wanda haben ihr drittes Album „Niente“ veröffentlicht. Der Schnaps ist leer getrunken, die letzte Tschik geraucht, der Morgen graut zwielichtig.

    –Weiterlesen

  • Der Maler der schönsten Madonnen

    Die aktuelle Raffael-Ausstellung ist eine Sternstunde der Wiener Albertina.

    –Weiterlesen

  • (c) Wolfgang Sos

    Traurig schöne Musik aus 0043

    Das legendäre U4, das Rhiz am Gürtel, das Voom Voom oder das Flex am Donaukanal. Elf Orte stehen im Mittelpunkt von „Ganz Wien”, einer Ausstellung über mehr als 50 Jahre Popmusik in Wien.

    –Weiterlesen