ÖRV zu Doppelbudget: GS Pangl begrüßt Abkehr von Schulden- und Belastungspolitik

OTS0235 5 WI 0151 RAV0001 Mi, 21.Mär 2018
Banken / Raiffeisen / Bundesregierung / Wirtschaft und Finanzen / Innenpolitik

Text als pdf

ÖRV zu Doppelbudget: Hohe Verantwortung für Wirtschaftsstandort

Generalsekretär Pangl begrüßt Abkehr von Schulden- und Belastungspolitik

Wien (OTS) – Der Österreichische Raiffeisenverband (ÖRV) begrüßt die in der Budgetrede von Finanzminister Hartwig Löger angesprochenen Maßnahmen als „eine Abkehr von der Schulden- und Belastungspolitik der letzten Jahre“. Dieses Doppelbudget sei ein Budget der Veränderung, mit dem neue Wege beschritten werden.

„Die Entlastung zeugt von hoher Verantwortung für den Wirtschaftsstandort Österreich. Die Bundesregierung sichert damit Wachstum und Arbeitsplätze“, sagt der Generalsekretär des ÖRV, Andreas Pangl, in einer ersten Reaktion auf das von Finanzminister Löger heute, Mittwoch, präsentierte Doppelbudget.

Die gute Konjunkturlage werde genutzt, um in Zukunftsbereiche wie Bildung und Forschung zu investieren, ohne dass es bei den Sozialausgaben zu Einsparungen komme, betont Pangl und ist sicher: „Die Steuerentlastung für kleine und mittlere Einkommen sowie der Verzicht auf neue Steuern wird die Konjunktur noch weiter ankurbeln.“

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Edith Unger
Österreichischer Raiffeisenverband
+43 (0)699-12113611

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT***

OTS0235 2018-03-21/14:17