Pangl: „Vermisse tiefgreifende Reformen“

OTS0144 5 WI 0220 RAV0001 II Di, 25.Okt 2016
Wirtschaftspolitik / Innenpolitik / Konjunktur / Unternehmen / Raiffeisen

Text als pdf

Wirtschaftspaket – ÖRV-Pangl: „Vermisse tiefgreifende Reformen“

Klares Signal des Aufbruchs an Wirtschaft und Konsumenten gefordert

Österreich (OTS) – Wien (OTS) – Um Anreize für Investitionen zu schaffen, hat die Regierung heute, Dienstag, im Ministerrat ein Wirtschaftspaket beschlossen. So sollen insbesondere Investitionen von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und Gemeinden gefördert sowie eine Ausbildungsgarantie bis zum 25. Lebensjahr gegeben werden. Keine Einigung gab es hingegen bei großen, strukturellen Themen wie insbesondere flexiblere Arbeitszeiten oder die Abschaffung der kalten Progression bei den Lohnsteuern.

In einer ersten Reaktion begrüßte der Generalsekretär des Österreichischen Raiffeisenverbandes (ÖRV), Andreas Pangl, zwar das Investitionsprogramm, fordert aber gleichzeitig weitere, tiefgreifende Reformen: „Investitionen geben Impulse für die Konjunktur und schaffen Arbeitsplätze. Insofern ist jede Förderung von Investitionen für Raiffeisen als Partner der regionalen Wirtschaft zu begrüßen. Die Betriebe werden allerdings nur dann investieren, wenn sich die Stimmungslage in der Wirtschaft wieder bessert“, analysiert Pangl. Eine bessere Stimmung in der Wirtschaft sei jedoch nur bei Umsetzung tiefgreifender Reformen zu erwarten.

„Zur Verbesserung des Investitionsklimas braucht es ein klares Signal des Aufbruchs an Wirtschaft und Konsumenten. Dieses Signal kann ich jetzt noch nicht sehen. Wesentliche Reformvorhaben wie die längst fällige Flexibilisierung der Arbeitszeiten und die Abschaffung der kalten Progression dürfen nicht wieder auf die lange Bank geschoben werden“, fordert Pangl.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Edith Unger
Österreichischer Raiffeisenverband
Tel.: 01-90664-2580

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT***

OTS0144 2016-10-25/14:07