2018 Raiffeisen200

Raiffeisen 200

Das Jubiläumsjahr zum 200. Geburtstag von Friedrich Wilhelm Raiffeisen – geboren am 30. März 1818 in Hamm (Sieg), gestorben am 11. März 1888 in Heddesdorf (heute Neuwied) – wird mit einem umfangreichen Programmgefeiert. Bewusst setzt der ÖRV dabei auf ein dezentrales Konzept und liefert seinen Mitgliedern Vorlagen und Anregungen für verschiedenste Veranstaltungsformate unter dem gemeinsamen Motto „Raiffeisen200 – Die Kraft der Idee.“ Auf dieser Basis setzen die Sparten, Bundesländer und Genossenschaften vor Ort ganz unterschiedliche Aktivitäten um, rufen ihren Mitarbeitern und Kunden jeweils die Raiffeisen Ur-Idee in Erinnerung, betonen aber vor allem das große Zukunftspotenzial der genossenschaftlichen Wirtschaftsform.

Gemeinsamer Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist der Österreichische Raiffeisentag im Juni, der diesmal parallel zum Lagerhaus-Feldtag am weitläufigen Areal von Schloss Grafenegg in Niederösterreich stattfindet. Dabei geben auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Bundeskanzler Sebastian Kurz der Raiffeisen-Familie die Ehre.

Bereits im Jänner 2018 übersiedelt der Raiffeisen Campus – nach 44 Jahren an seiner Adresse Steingasse 11–13 im 3. Bezirk – an seinen neuen und modernen Standort Trabrennstraße 2A im 2. Wiener Gemeindebezirk, in unmittelbarer Nachbarschaft zur neu errichteten Wirtschaftsuniversität Wien.

Die Raiffeisen-Landesbanken und die Raiffeisen Bank International gründen gemeinsam die Raiffeisen Kooperations eGen mit Hauptaufgabe Koordinierung gemeinsamer strategischer Themen innerhalb der Raiffeisen Bankengruppe Österreich. Zum Sprecher der neuen Genossenschaft wird Generaldirektor Heinrich Schaller (Raiffeisen Landesbank Oberösterreich) gewählt.

Der Fachverband der Raiffeisenbanken startet seine Initiative „Regional: Stark“, um die Bedeutung von genossenschaftlichen Regionalbanken für den lokalen Wirtschafts- und Lebenskreislauf einer breiteren Öffentlichkeit bewusst zu machen.

Erstmals wird ein „Ökonomische Fußabdruck der Raiffeisen Bankengruppe Österreich“ publiziert.