Funktionärinnen-Beirat

Frauenpower bei Raiffeisen

Auf Initiative von Generalanwalt Dr. Walter Rothensteiner wurde beim Raiffeisentag im Juni 2014 der Funktionärinnen-Beirat des Österreichischen Raiffeisenverbandes gegründet.

Der Funktionärinnen-Beirat ist ein österreichweites Gremium und ist mit hochkarätigen Funktionärinnen aus allen Bundesländern besetzt.

Primäres Ziel ist die stärkere Vertretung von Frauen in den Gremien des Raiffeisensektors.

Funktionärinnen-Beirat

Die Vielfalt ist weiblich

Raiffeisen rückt Frauen nach vorne:

Der Film zeigt das Thema Vielfalt in Bildern, soll Bewusstsein schaffen und zum Nachdenken anregen. Die stärkere Vertretung von Frauen in Raiffeisen-Entscheidungsgremien muss das Anliegen aller sein!

Der Film, der für Generalversammlungen, Mitarbeiterveranstaltungen und soziale Medien gedacht ist, steht in zwei unterschiedlichen Längen zum Download zur Verfügung.

CSE Absolventinnen

Wir gratulieren folgenden Damen zur abgeschlossenen CSE-Ausbildung:

  • Dr. Daumann Tanja, RBI AG
  • David Eveline Maria, Raiffeisenlandesbank Burgenland
  • Frauenschuh-Weiglmeier Margareta, RB Köstendorf-Neumarkt-Schleedorf
  • Dkkff. Gaukel Gabriele, Raiffeisen-Holding NÖ-Wien
  • Mag. Geyer Christa, Raiffeisen Kapitalanlage GmbH
  • DI Gfrerer-Zahradnik Maria, Raiffeisenbank Brückl-Eberstein-Klein St.Paul-Waisenberg
  • Gregorits Petra, Raiffeisen-Holding NÖ-Wien
  • Gschiel-Hötzl Romana, RLB Steiermark
  • Handler Marion, RB Schneebergland
  • Hummel Hermine MBA, Raiffeisenbank Thayatal-Mitte
  • Dr. Hutter Katja, Raiffeisen-Landesbank Tirol AG
  • Mag. Kastner Bettina, ÖRV
  • Mag. Krenn-Ditz Ingrid, RBI AG
  • Mag. Lutz Monika, RB Bludenz-Montafon
  • Mag. Mezgec Petra, RB Eberndorf
  • Nail Elisabeth, Raiffeisen Regionalbank Fügen-Kaltenbach-Zell
  • Schneller Wilma, Raiffeisenregionalbank Wiener Neustadt
  • Mag. Dr. Schuckert Brigitte, RB Laa/Thaya
  • Mag. Sihn-Weber Andrea, RBI AG
  • Univ.-Prof. Mag. Dr. Stock Michaela, Raiffeisenbank Graz-St. Peter
  • Wriesnig Anna, RB Eberndorf

 

Der Weg zur zertifizierten Aufsichtsrätin

Das international anerkannte Diplom zum Certified Supervisory Expert setzt eine intensive Schulung im Bereich Gesellschaftsrecht, Börsenrecht, Finanzmarkt und Regulatorik voraus. Im Mittelpunkt steht jedoch immer die praktische Umsetzung bei den Kontrollaufgaben eines Aufsichtsrats in den verschiedenen Rechtsformen wie Aktiengesellschaft, GmbH, Stiftung oder Verein. Beispielhaft seien hier einige Themenbereiche aufgezählt: Welche Rechte und Pflichten hat ein Aufsichtsrat? Wie kommt ein Aufsichtsrat zu den für seine Arbeit notwendigen Informationen? Welche Bedeutung hat der Corporate Governance Kodex? Welche Haftungen sind zu berücksichtigen und wie geht man damit um? Wer wählt den Aufsichtsrat und wie organisiert er sich mit Ausschüssen, Sitzungswesen und Geschäftsordnung? Welche besonderen Verhaltensweisen sind im Krisenfall – wie z.B. Insolvenz oder Malversation – angebracht?

Weitere Informationen zum Programm